Taiwan Kom Challenge 2016

paedi-taiwan-kom

Rider: Singha Pädi
Facts: 105 km / 3’500 hm (am Rieme!)
Taiwan Kom Challenge

Guten Morgen, es ist 4.30 in Hualien, Taiwan. Heute auf der Karte: 105 km, Start auf Meereshöhe, Ziel auf 3’275 m.ü.M: 3’500 Höhenmeter zu klettern, am Stück.

Manchmal sagen ja Bilder mehr als Worte, sagt man. Deshalb und um es kurz und bündig zu machen: es war fantastisch. Naja zumindest im Nachhinein betrachtet. Oben angekommen wusste man zuerst nicht so recht ob man weinen oder hysterisch lachen sollte.

Die Strecke, nach zuerst flachen 20 Km, wurde immer steiler und Zeitgleich die Beine immer schwerer. Jede Kurbelumdrehung musste wohl überlegt sein um nicht wieder plötzlich mit Krämpfen im Strassengraben zu stehen. Tröstlich war immerhin, dass es all den Kollegen rundherum gleich erging.

Es hatte schon fast etwas Medidatives. Zu beginn noch auf gute Postitionen im Feld bedacht, darauf achtend dass man genug trinkt und isst, wurden die Gedanken immer enger. Im Mittelteil verschwand plötzlich die wunderbare Landschaft aus dem Blickfeld und der Blick war nur noch auf die Strasse fixiert. Für die letzten 10 km war dann sogar die Strasse egal, hauptsache weiter Kurbeln, irgendwie.

Für alle die gerne Höger fahren, sehr schöne Landschaften schätzen und schon immer mal wissen wollten, wie es sich auf über 3’000 Meter so schnaufft, absolut zu empfehlen. Für alle anderen: Eurosport einschalten und Tour de France schauen. (Text: Singa-Boy)

 

Tour de Barelang / Six Bridges Race

tour-de-barelang

135 km / 1200 hm
Rider:
Singapore-Pädi

Connect-Garmin
Rangliste
Six Bridges Race
Race Report 1
Race Report 2

Samstag, 16. Mai – 04.45 – der Wecker schrillt. Die Augen sind noch müde von der kurzen Nachtruhe, der Kopf ist schon hellwach: heute geht`s an mein erstes reines Velorennen. 135km mit 1200hm bei über 35 Grad in Batam, Indonesien.

Die “Greyhounds” die mir als Schlappi während meiner Zeit hier in Singapore Velo-Asyl gewähren, haben sich in der langsamsten der drei Kategorien angemeldet. Trotzdem hallen die Warnungen, die die letztjährigen Teilnehmer bereits kund getan haben nach: Brutal steile Anstiege, extrem heiss und feuchtes Wetter, lockere erste Hälfte des Rennens, aber ultra schnelle zweite Hälfte und so weiter. Nun gut, so schlimm kann`s ja nicht werden denke ich, im schlimmsten Fall hänge ich mich halt einfach hinten rein und lasse mich an die Ziellinie “ziehen”, dachte ich. Continue reading

Radquer Dagmersellen

logo-radquer-2012

Flickr-Pix
http://www.radquerdagmersellen.ch
Rangliste

Rangliste Herren Elite:
1. Francis Mourey
2. Marco Aurelio Fontana
3. Lukas Flückiger
4. Lukas “Doppelmeter” Winterberg
5. Andreas Moser

Bereits zum sechsten Male, davon fünf Mal in Serie gewann der französische Weltklassefahrer Francis Mourey aus Besancon das 37. Int. Radquer in Dagmersellen. Der 32 jährige WM dritte von 2006 in Zeedam (NL) sprengte in der 7. von elf Runden die dreier Spitzengruppe mit dem italienischen Mountain Bike Cross Country Olympiadritten Marc Aurelio Fontana und dem Mountain Bike Cross Country Vice Weltmeister in Saalfelden (Aut) Lukas Flückiger aus Leimiswil. Continue reading

24-H Rennen in Schötz / 2. Platz!

– Flickr-Pix
24stundenrennen.ch
– Bericht Tele Napf
– Bericht Tele Napf – Teil 2 (Nacht)

++++++++++++++++++++++++++++++++
Sonntag, 07.08.11 / 14.00 Uhr
Wir beenden das Rennen auf dem 2. Platz! Petrus hat es in den letzten Stunden nochmals gut gemeint und die Sonne über Schötz herausgelassen. Auch Kusi hat sich in seiner letzten Runde von seiner Sonnenseite präsentiert und den Zuschauern an der Strecke einen perfekt gestandenen Seemannsköpfler über den Lenker vorgeführt.
Das war’s… adieu.  Continue reading

Vorbereitung 24-H Schötz mit Video

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren! Kusi & Papi-Schlappi bestreiten im 4-er Team Weishaupt-Cycles das 24 Stunden Rennen in Schötz. Das Material ist beinahe gerüstet, der Fitness wird noch der letzte Schliff gegeben. Nun hoffen wir auf gutes Wetter – damit uns: Ädu, Bea, Kusi & Moikk diese 24-Stunden in guter Erinnerungen bleiben werden. Am 6. August, 14.00 Uhr beginnt die schier endlose Schinderei ;-) Stay tuned!  Continue reading