2-Tages Tour Lüderenalp

Riders: Doc Bö & Karlito Moikk

Tag 1: Zofingen – Lüderenalp
Bötze https://connect.garmin.com/modern/activity/2607469888
Moikk https://connect.garmin.com/modern/activity/2607440412

Tag 2: Lüderenalp – Zofingen

Bötze & Moikk https://connect.garmin.com/modern/activity/2609881816

Flickr-Pix

Relive Tag 1
Relive Tag 2

http://luederenalp.ch
https://www.restaurant-kuttelbad1317.com
http://www.hinterarni.ch
http://www.st-anton.ch

„Lüdere-was!? Ah, das gibts auch noch, jou tönt gut,“ und so stiefelte Onkel Motschle die olle Mountainbike-Kniebrecher-Tour zusammen.
Sie war super anstrengend, so war das Bierlein auf dem Ahorn wohl verdient oder?
Ein ständiges auf und ab machten meine Beinlein geschmeidiger denn je.
Im Kuttelbad, eine Beiz mitten im Wald, fühlte man sich wie in den Ferien, sogar ohne Handyempfang, dafür mit sehr viel Sonne. Das Ziel konnte man schon fast erspähen, doch die Steigung am nächsten Berg war unmenschlich steil, und so war ich froh irgendwann auf der Lüderenalp angekommen zu sein. Onkel Motschle kam auf direktem Weg vom Arbeiten, in Schweiss gebadet, die Alp hoch.
Beide genossen die Sonnenstrahlen und tranken genussvoll ihr Bierlein.
Nachdem wir das ganze Fersehprogramm durchgezappt hatten, gings ans Nachtessen mit einem feinen Crianza-LAN-Wein, dem Höhepunkt des Tages.

Am nächsten Tag gings nach einem deftigen zMorge ohne Eier ;-) ab aufs Bike, ein auf und ab bis zum Abwinken mit z. T. sehr steilen Rampen, pffff. Die Abfahrt ins Tal war wirklich geil, Molch vergass dabei sogar seinem inneren Harndrang nachzugehen.

Ein schön verziertes Zwieriplättli inkl. Cöceli & Bierlein im St. Anton Egolzwil kamen kurz vor Oetztalers Hungerrast. So hörte die Jammerei, „i ha so Hunger,“ auch endlich auf. Hammer Weekend, gerne wieder ;-)