Frieden gesucht, Sonne gefunden

Riders: Scheibler Brothers, Marlboro Man, Aschi, Kriegel, Stargast: Karl Markus Moikk
Facts: 35km, 500 Hm

Ein neblig-trüber Sonntag im November ist nun wahrlich nicht geschaffen, um den müden Arsch auf ein Speckbrett zu platzieren und in den hiesigen Wäldern rumzukurven. Aber genau das war der Plan von unserem Streckenchef Aschi und es folgten ihm vier wackere Schlappsäcke, die sich wie liebesblinde Lemminge Arsch an Arsch ins Abenteuter warfen.

Infolge Kälte und abgefrorenen Zehen, kann sich der Tintenknecht nicht mehr genau an die Route erinnern, aber es war eisig kalt, bis uns in Dagmersellen die Sonne grüsste und unsere tiefgefrorenen Herzen erwärmte. Dies gab wieder Energie für den restlichen Teil, der directement in die Sonne Brittnau führte.

Dort ewartete uns noch ein Special Guest, eine Legende des Bikesports und des Trash Talks: Karl Markus Moikk, auch der Fahrradverkäufer des Teufels genannt, der uns mit der neusten Schuhmode aus Paris bergüsste.

5–6 Gerstenkaltschalen später war auch dieser Ausflug wieder Geschichte. Gedankt sei Bruder Aschi, dessen minutiöse Planung uns jederzeit im Glauben liess, das Richtige zu machen und den vier hartgesottenen Biker, denen Kälte und garstiges Wetter nach wie vor ein Fremdwort ist.

Über die App-gesteuerten Wäremsocken eines Bikers unterhalten wir uns später einmal… :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: